Ernährung

Bei der Ernährung achten wir auf frische und gesunde Zutaten und verwenden bewusst Bioprodukte.

Beim gemeinsamen Frühstück sorgen Brot-, Brötchen- und Müslitage für Abwechslung.

Das Mittagessen wird stets frisch zubereitet nach dem Prinzip der Rotationskost. So gibt es einen Kartoffel-, einen Reis-, einen Weizen-, Dinkel-, Grünkern-, einen Hülsenfrüchte- sowie einen Mischtag pro Woche. Dadurch ist sichergestellt, dass alle Grundnahrungsmittel regelmäßig angeboten werden. Ein kleiner Nachtisch rundet die Mahlzeiten ab, wobei wir insgesamt darauf achten, nicht zu viel Süßes anzubieten.

Es wird überwiegend vegetarisch gekocht – nur freitags gibt es im Rahmen des Elternkochens auch Fleisch (nicht vom Schwein) oder Fisch. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass in den meisten Haushalten ohnehin regelmäßig Wurstaufschnitt oder fleischhaltige Gerichte verzehrt werden. Die Einhaltung der Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) lässt sich durch diese Zurückhaltung im Kindergarten einfacher sicherstellen.

Das Aussäen, Pflegen und Ernten von verschiedenem Gemüse auf unserem kleinen Hof nebst anschließender Zubereitung gemeinsam mit unserer Köchin zum Verzehr, vermittelt den Kindern die wichtige Kenntnis von Kreisläufen und gehört vom Frühjahr bis zum Herbst zum festen Programm. 

Auf diese Weise führt das Team der Kinderkiste die Kinder schon früh an hauswirtschaftliche Tätigkeiten heran und fördert das Denken in Zusammenhängen.

Es gibt einen Essensplan mit integrierter Allergenkennzeichnung.